BPiK Fachtagung am 14. November 2017 auf dem Deutschen Krankenhaustag

BPiK Fachtagung am 14. November 2017 auf dem Deutschen Krankenhaustag

Der Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e.V. (BPiK) veranstaltet zum zweiten Mal eine Fachtagung für Patientenfürsprecher am 14. November 2017 im Rahmen des 40. Krankenhaustages in Düsseldorf. Detlef Schliffke, 1. Vorsitzender des BPiK, lädt alle Patientenfürsprecher in Deutschland zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch ein.

Unter dem Motto „Dialoge führen – Menschen verstehen – Patienten gewinnen“ finden im Rahmen der Fachtagung verschiedene Vorträge statt. BPiK Vorsitzender Schliffke gibt einen aktuellen Überblick über die Arbeit des Patientenfürsprechers heute und morgen. Jürgen Mahnkopf, Patientenfürsprecher im DRK-Krankenhaus Hannover, wird über seine Erfahrungen sprechen und Ergebnisse seiner Arbeit vorstellen. Prof. Dr. Walter Popp von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene erläutert in seinem Vortrag, wie Patientenfürsprecher Hygiene-Daten für ihre Arbeit einsetzen können. Einen interessanten Einblick zum Thema „Schlichtungsverfahren in Arzthaftpflichtfragen“ gibt Kerstin Kols von der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern. Immer häufiger werden die Sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co. zum Dialog mit Patienten eingesetzt; Hajo Neu, Geschäftsführer der Visioness GmbH aus Heidelberg, stellt in seinem Vortrag Strategien zur gelungenen Patientenkommunikation vor. Abgerundet wird das Vortragsprogramm von Bernadette Rümmelin – die Geschäftsführerin Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V. spricht über die Bedeutung der Patientenfürsprache im Katholischen Krankenhaus.

Die BPiK Fachtagung am Dienstag, 14. November 2017 beginnt um 12.30 Uhr im Raum R, CCD-Ost.

Related Articles